Entstehungsgeschichte

Am 12. September 2003 fand in der GHS Aretzstraße die Ausstellung „200 Jahre Aachener Ostfriedhof” statt. In der auch die Möglichkeit einer Vereinsgründung vorgestellt wurde. Da dies auf positive Resonanz stieß, luden die Initiatoren der Ausstellung öffentlich zu einer Gründungsversammlung am 26. Januar 2004 ein.

Dort wurde der „Förderkreis Ostfriedhof e.V.” ins Leben gerufen.

Die Gemeinnützigkeit des Vereins wurde vom Finanzamt per Bescheid vom 31.03.2004 anerkannt.

Der Förderkreis wurde am 14.07.2004 unter der Nr. 4125 ins Vereinsregister des Amtsgerichts Aachen eingetragen.

Um die ganze Bandbreite der erhaltenen Grabstätten im Laufe der Zeit vorzustellen, finden auch in diesem Jahr einmal im Monat in sich abgeschlossenen Rundgänge mit Bauhistoriker Dr. Holger A. Dux statt.

Weitere Informationen